Angelo Nubier Ziege

Im Gertrudenhof Streichelzoo leben seit August 2018 erstmals zwei Angelo Nubier Damen. Anna (braunes Fell mit weißen Sprenkeln) und Elsa (beiges Fell mit weißen Sprenkeln) sind zwei richtige Schönheiten. Sie kamen von einem Hobbyzüchter zu uns, der aus Altersgründen seine Tiere nicht mehr sehr gut betreuen konnte und daher abgeben musste. Jetzt, nach einer intensiven Pediküre und mit neuen, tierischen Freunden, geht es den beiden wieder so richtig gut. Die anfängliche Angst, haben die zwei erstaunlich schnell abgelegt, als sie die Vorzüge des neuen Zuhauses erkannt hatten. Nun sind sie meistens ganz vorne mit dabei, wenn es darum geht sich am Zaun Streicheleinheiten und Futter von unseren Besuchern abzuholen.

Bei uns im Streichelzoo fallen die beiden Damen durch ihre, für Angelo Nubier Ziegen typischen langen Schlappohren und die bunten Fellfarben schon sehr auf. Rassetypisch sind auch ihre ausgeprägten Ramsnasen. Sie sind auch größer, als die meisten anderen unserer Ziegen, wobei die Böcke dieser Rasse nochmal größer werden können und teilweise bis zu150kg auf die Waage bringen. Durch Ihre langen Beine wirken die Angelo Nubier Ziegen aber dennoch immer sehr elegant. 

Neben ihrem besonderen Aussehen, ist auch der Charakter dieser Ziegen einzigartig. Sie gelten allgemein als sehr freundlich und menschenbezogen. Entstanden ist diese interessante Rasse im 19. Jahrhundert durch die Einkreuzung von indischen und afrikanischen Ziegen in die Linie der englischen Milchziege. Heute ist die Angelo Nubier Ziege, auch genannt „Nubische Zeige“ weltweit eine der populärsten Ziegenrassen mit großen Zuchtstätten in den USA, Kanada und Australien. Gezüchtet werden sie immer noch vorwiegend für die Milch- und Fleischproduktion, wobei Ihre Milch einen sehr hohen Fett- und Eiweißanteil aufweist.