Zurück zur Startseite

Petunien- unsere Zauberglöckchen

Petunien zählen zu den bekanntesten Zierpflanzen überhaupt und sollten weder in Balkonkästen, in Hängeampeln noch in den Gärten fehlen. Zu den typischen Sommerblühern gehören die pflegeleichten, großen, einfarbigen Petunien, die Mini-Petunien und die bunte Mischung, auch Karneval-Petunien genannt. Hängende als auch stehende Petunien-Sorten verwandeln dank ihrer großen, trichterförmigen Blüten jeden Balkonkasten in ein wahres Blütenwunder. Ihre zahlreichen, leuchtenden, großen oder kleinen, ein-oder mehrfarbigen, gestreiften, gefüllten oder ungefüllten Blütenköpfe erfreuen uns von Mai bis in den September hinein. 

DSC_0371.JPGPetunien stammen ursprünglich aus Mittel- und Südamerika und gehören zu der Familie der Nachtschattengewächse. In Deutschland werden vorwiegend Kreuzungen angeboten. Diese Kreuzungen heben sich vor Allem mit ihren außergewöhnlichen Blütenfarben hervor. Sowohl einfarbige, als auch mehrfarbige Farbvariationen erhalten sie bei uns auf dem Gertrudenhof im Innenhof. Überzeugen Sie sich selbst von dieser Blütenpracht. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Gerne berät Sie unser Floristik-Team auch telefonisch unter 02233 72816! 

Der ideale Standort:

  • Petunien bevorzugen einen sonnigen, wind- und regengeschützten Standort. 
  • Die Blüten der Petunien entfalten sich nur in der vollen Sonne. Daher sind sie besonders gut geeignet für den Balkon auf der Südseite.

Bunte Mischung:

  • Die bunte Mischung besteht aus vielen Farben.
  • Meist sind in einem Topf drei Farben, wie Rot, Gelb und Blau vorhanden.
  • Es gibt aber auch zweifarbige Blüten.
  • Die Bunte Mischung erreicht eine Höhe von 30 Zentimetern und ist für Beete und Balkone besonders geeignet.

Mini-Petunien:DSC_0175.JPG

  • Million Bells oder Zauberglöckchen sind sehr dekorative Balkonpflanzen mit einfarbigen, gefüllten Blüten.
  • Auch für die Beet-, Grab – und Kübelpflanzung sind sie sehr gut geeignet.
  • Sie bilden besondere Blütenkugeln und verstecken jedes Laub.
  • Man erhält sie in den Farben Gelb, Lila, Pink und Zartrosa.
  • Die Blätter sind hell und behaart. Der ideale Standort ist ein windgeschützter und sonniger Platz.   

Große, einfarbige Petunie-Surfinia.

  • Die Blüten besitzen einen teller- oder  eine trichterförmige Krone mit zusammengewachsenen Blumenblättern.
  • Der Blütenrand ist glatt, leicht eingeschnitten, aber auch gefranst und gerollt.
  • Die „Surfinia“ Hybriden sind eine besonders reich und dabei großblütige, sehr wüchsige und wetterbeständige Petuniengruppe, die sich besonders gut für die einheitliche Bepflanzung von Ampeln und Balkonkästen eignet.
  • Sie bevorzugen einen regengeschützen Standort.

Die optimale Pflege:

  • Verwelkte Blühten sollten regelmäßig entfernt werden.
  • Verblühte Blumenstiele können ebenso entfernt werden, da dies die Blühfreudigkeit der Petunien erhöht. 
  • Als schöne Sonnenanbeter benötigen sie, ganz wie der Mensch, viel Wasser.
  • Jedoch sollte man Staunässe vermeiden.
  • Eine wasserführende Kiesschicht am Boden des Balkonkastens oder dem Balkonkübel, kann den Wasserhaushalt regulieren.
  • Der Boden im Kübel oder im Garten sollte sehr durchlässig sein und leicht saure Erde enthalten.
  • Der ideale Untergrund für Petunien ist ein mit verrottetem Kompost oder Stallmist angereicherter Boden.
  • Es empfiehlt sich, die Petunie alle zwei Wochen mit Dünger zu versorgen.
  • Phosphorbetonter Dünger eignet sich hier besonders gut.
  • Die zusätzliche Zugabe von Eisendünger gleicht den Nährstoffmangel aus.

DSC_0369.JPGDSC_0370.JPG

DSC_0367.JPG

Pflege-Tipp:

  • Sobald Sie bemerken, dass Ihre Petunie von Schnecken angegriffen wird, ist es empfehlenswert, sich Schneckenkorn zu besorgen.
  • Dieser schützt die Pflanze gegen Schädlinge.
  •  Andernfalls sind innerhalb kürzester Zeit alle Triebe den Schädlingen zum Opfer gefallen und die Pflanze stirbt ab.

Petunien überwintern:

  • Nur die hängenden Surfinien-Hybriden lassen sich überwintern.
  • Im Spätsommer empfiehlt es sich, die Pflanze ins Haus zu holen.
  • An einem hellen und kühlen Ort, der nicht weniger als 10° Grad aufweist, kann die Petunie überwintern.
  • Im Winter sollte man die Pflanze nur mäßig gießen, sodass sie nicht austrocknet.
  • Im Frühjahr sollte man die Triebe auf 20 Zentimeter zurück schneiden.

Petunien selbst pflanzen:

  • In der Mitte der verwelkten Blüten entstehen nach einer Weile Samenkapseln.
  • Mit Hilfe dieser Samen kann man neue Petunien pflanzen.
  • Sobald diese reif sind, knipst man sie an und legt sie zum Trocknen an einen warmen Ort.
  • Sobald sie aufplatzen, können die feinen schwarzen Samen gesammelt und trocken, sowie kühl gelagert werden.
  • Gegen Januar erfolgt dann die Aussaat der Pflanze.
  • Hierbei sollte die Erde gut feucht gehalten werden, sodass sich die Samen wohl fühlen und zum Wachstum angeregt werden.
  • Sobald das zweite Blätterpaar zu sehen ist, pikiert man die Pflänzchen und pflanzt sie in einzelne Töpfe.
  • Der Abstand im Blumenkasten sollte mindestens 25 Zentimeter betragen.
  • Tagsüber kann die Petunie nach draußen gestellt werden, um sie an kühlere Temperaturen zu gewöhnen.
  • Nachts sollte man sie jedoch wieder ins Haus holen, da Frost sie zum absterben bringen kann.
  • Ab Mai kann die Petunie dann problemlos in den Garten gepflanzt werden.