Zurück zur Startseite

Banner-BIO.png

Frische Farben gegen das Wintergrau: Frühlingsblüher

IMG_7303.JPGAb März kündigen Narzissen, Krokusse, Hyazinthen, PrimelnStiefmütterchen und Hornveilchen mit Ihrer puren Leuchtkraft im Garten den Frühling an.

Ende März schieben dann die Tulpen vorsichtig ihre ersten Sprossen aus der Erde heraus und beginnen bereits im April zu blühen.

So lange halten Sie es nicht mehr aus? Dann gehen Sie in die Frühlingsoffensive und kommen zu uns auf den Gertrudenhof. Hier haben wir für Sie in unserem Pflanzenparadies eine große Auswahl an vielfältigen Frühlingsboten.
Feiern Sie also schon jetzt mit uns das Frühlingserwachen auf Ihrer Fensterbank!

 

Die Wunder-Zwiebeln der Frühlingsblüher

Die Feuchtigkeit, die Wärme und das Sonnenlicht des Vorfrühlings reichen bei Weitem noch nicht aus, um die Pflanzen mit Nährstoffen zu versorgen. Aber woher nehmen die Frühlingsblüher eigentlich die Kraft und die Energie um uns mit Ihrer Farbenpracht zu erfreuen?

Ganz einfach: sie haben cleverer Weise ihre eigene Vorratskammer – die Zwiebel – bereits im vergangenen Jahr mit allen notwendigen Nährstoffen angefüllt.

In den Zwiebelscheiben sind die Nährstoffe gespeichert, im Inneren der Zwiebel steckt bereits der Pflanzenspross, die Zwiebelhaut bietet Schutz vor Kälte sowie vor Bodenfeuchtigkeit und die Wurzeln dienen der Wasseraufnahme. Ein perfekt ausgeklügeltes System!

Während der Wachstums- und Blütephase werden die gespeicherten Vorräte dann peu à peu vollständig aufgezehrt und die Zwiebel schrumpft  immer mehr zusammen. Aber auch auf diesen Fall sind die Zwiebelpflanzen bestens vorbereitetet. Bereits im Frühling bilden Sie erste Tochterzwiebeln aus, und sichern so Ihren Bestand und sorgen für ihre Vermehrung.

DSC_0078.JPG

Augen auf beim Zwiebelkauf

Achten Sie unbedingt auf die Qualität der Zwiebeln. Sie dürfen keine Fäulnis- oder Schimmelbildungen aufweisen. Wählen Sie stets feste, pralle Zwiebeln ohne Verletzungen, denn nur diese sind stark genug, um kräftige, schöne Blüten zu bilden.

Tauchen Sie ihre Blumenbeete in satte Farben

Die beste Zeit, um mit der Pflege der Staudenbeete zu starten, ist das zeitige Frühjahr. Ersetzen Sie Pflanzen, welche den Winter nicht überlebt haben, einfach durch farbenfrohe Frühlingsblüher, die sie in unserem Pflanzenparadies auf dem Gertrudenhof in Hülle und Fülle vorfinden.

Vor dem Einpflanzen lockern Sie zunächst die Erde auf. Aber Vorsicht: Sofern Sie im vergangenen Herbst Zwiebeln und Knollen eingesetzt haben, achten Sie darauf, diese nicht zu beschädigen!
Frühlingsblüher lieben sonnige bis halbschattige Plätze und durchlässige, nährstoffreiche, sandige Böden.

Sollten Sie ein Liebhaber von Steingärten sein, ist dies ebenfalls ein idealer Ort, an welchem die Botschafter des Frühlings ihre volle Wirkungskraft entfalten können. Bedingt durch die verschiedensten Licht- und Bodenverhältnisse, welche sich in Steingärten gestalten lassen, findet sich so für jeden Frühlingsblüher das perfekte Plätzchen.

DSC_0067.JPG DSC_0040.JPG DSC_0043.JPG

Naturnahe Bepflanzung

Um das Ganze möglichst natürlich wirken zu lassen, setzen Sie die Zwiebeln – stets mit der Spitze nach oben – in unregelmäßigen Abständen zueinander in die Erde ein. Vermeiden Sie akkurate Reihen.

Als Faustregel gilt: Setzen Sie Zwiebeln zwei- bis dreimal so tief wie die Zwiebel hoch ist in die Erde ein. Bei tonhaltigem Boden lieber etwas flacher, in sandigem Boden eher etwas tiefer.

Sollte Ihnen die Blumenerde einmal ausgegangen sein, kommen Sie einfach zum Getrudenhof. In unserem Blumenparadies haben wir selbstverständlich auch die passende Blumenerde für kräftiges Wachstum aller Beet- und Balkonpflanzen mit viel Depotdünger für Sie da.

Zum Abschluss ist es empfehlenswert mit einer Schicht Rindenmulch oder Pinienerde die gesamte Erde zu bedecken. Dies schützt nicht nur den Oberboden vor Austrocknung und Verschlämmung, sondern sieht auch noch dekorativ aus.

Narzissen und Krokusse können draußen in der Erde überwintern. Einsetzen sollte man sie allerdings spätestens bis Ende Oktober, damit die Pflanze noch die Möglichkeit erhält, genügend Wurzeln zu bilden.

Endlich wieder Farbe!

Frühlingsblüher versprühen mit ihren frischen, oft intensiven Farben gute Laune und Lebenslust – genau das richtige während und nach den trüben Wintermonaten.

Zaubern auch Sie jetzt bunte Farbtupfer in ihren Garten oder in ihre Wohnung! Alles, was Sie dazu benötigen erhalten Sie bei unseren Hoffloristinnen.

IMG_7421.JPG


Frühlingserwachen auf der Fensterbank

Frühlingsblüher stehen am liebsten kühl und in entsprechendem Abstand zur Heizung.  Sie sollten regelmäßig gegossen werden, reagieren aber äußerst empfindlich auf Staunässe. Unser Tipp: Lockern Sie die Erde mit Sand auf, so ermöglichen Sie ein besseres Abfließen des Wassers.

Nach der Blüte können Sie die Frühlingsblüher in Ihrem Balkonkasten oder in Ihrem Garten auspflanzen. Dort werden Sie im kommenden Jahr wieder blühen.
 

Farbenpracht im Frühjahr auf dem Gertrudenhof

Entdecken Sie jetzt die große Vielfalt an frühlingshaften Angeboten auf Ihrem Gertrudenhof! Unsere Floristinnen haben fröhlich bunte Frühlingsarrangements für Sie zusammengestellt und den Frühling in unseren Innenhof gezaubert.

Schöpfen Sie aus dem Vollen: Den Eingangsbereich unseres Bauernmarktes bestücken wir beständig neu für Sie mit frischen Schnittblumen im Bund.

Selbstverständlich können Sie auch einen der wunderhübschen Sträuße, welche unsere Hoffloristinnen liebevoll kreieren, aussuchen oder sich ganz individuell einen Strauß nur mit Ihren Lieblingsblumen zusammenstellen lassen.  

Lesen Sie hier Weiteres zu den Frühlingsboten:

Sehen Sie hier den Center TV Blumentipp: "Frühlingsblüher: Mit frischen Farben gegen das Wintergrau"