Mini Appaloosa

Unsere beiden Schulbauernhof-Ponys Galupy und Idefix wurden 2017 geboren und sind zwei freundliche Mini Appaloosas. Im Streichelzoo und bei unserem Schulbauernhof Führungen bringen die zwei regelmäßig die Kinderherzen zum Schmelzen. Doch durch Ihre bunte Fellfarbe, die als „Tigerschecke“ bezeichnet wird, ziehen sie auch die Blicke der Erwachsenen sofort auf sich.

Wegen Ihren bunten Flecken werden sie von uns liebevoll „die Tupfenponys“ genannt. Galupy, mit den helleren Flecken und langer, heller Mähne ist ein Fuchstigerschecke. Idefix hat braune Flecken, eine kurze dunkle Mähne und einen dunklen Schweif. Deshalb ist er ein Brauntigerschecke.

Der Einzug im Juni 2018 in den neuen Gertrudenhof Ponystall war für die beiden jungen Ponys ganz schön aufregend war. So viel zu sehen gab es auf Ihrer Koppel in Holland definitiv nicht. Doch sie haben sich wunderbar eingelebt und entwickelt. Idefix, der anfänglich sehr scheu war und sich gar nicht anfassen ließ, ist nach und nach aufgetaut und heute regelrecht anhänglich - ja sogar ein richtiges Schmusepony geworden. Mit Galupy hingegen, der manchmal eher etwas zu selbstbewusst auftrat, wurden sehr bald ein paar Regeln abgemacht, sodass auch ihm einem langem, zufriedenen Ponyleben bei uns auf dem Gertrudenhof nichts im Wege steht.

In Deutschland ist die Rasse sehr unbekannt, was daran liegen könnte, dass das „Nederlands Appaloosa Pony“ nur in den Niederlanden eine eigene, anerkannte Rasse ist. In den restlichen Ländern werden die Tiere mit in den Zuchtbüchern des Deutschen Classic Ponys und des Deutschen Part-Bred Shetland Ponys geführt. Im Grunde ist die Rasse eine Mischung aus Shetlandponys und Falabellas. Im Zuchtbuch werden allerdings konsequenterweise nur Tigerschecken eingetragen.

Die Minipferde besitzen einen Seltenheitswert und verfügen über besondere Merkmale, wie kein anderes Mini-Pony.