Zurück zur Startseite

Andalusier

Unser Seelenpferd Dorado ist 2009 in Spanien geboren und gehört der Rasse Andalusier an. Die ersten Jahre seines Lebens hat er in Spanien in einer Junghengstherde verbracht, bevor er dann 3-jährig nach Deutschland kam. Bereits seit 2011 ist er nun in den Händen seiner Besitzerin Dana und wurde von Ihr langsam und liebevoll für die Freizeitreiterei ausgebildet.

Obwohl Dorado zunächst ein kleiner Wildfang war, stellte sich schnell heraus, dass in ihm ein wahres Traumpferd schlummert. Sein nobler Charakter und das sanftmütige, sensible, aber auch temperamentvolle Wesen verzaubert nahezu jeden der ihn kennenlernt. Außerdem ist Dorado ausgesprochen gelehrig, extrem neugierig und dazu noch sehr mutig.

Andalusier gelten grundsätzlich als vielseitige Pferde, was auch auf Dorado absolut zutrifft. Er macht einfach alles gerne mit und gibt sich für seinen Menschen dabei größte Mühe. Besonders viel Spaß hat er bei der Bodenarbeit und Freiheitsdressur. Er beherrscht z.B. etliche Tricks und Lektionen, wie das Hinlegen und Sitzen auf Kommando oder das Apportieren. Aber je mehr Abwechslung, desto besser! Er liebt ebenso die langen Ausritte über die umliegenden Felder und überwindet auch jedes Hindernis im Agility oder Trail Parcours. Auch einige Stuntpferde - Trainings hat er sogar schon mit Bravour bestanden.

Um im Gertrudenhof Streichelzoo einziehen zu können hat er seine angehende Karriere als Stuntpferd aber bereitwillig an den Nagel gehangen und erfreut sich nun bei uns an seiner kleinen Herde und der vielen Aufmerksamkeit.

Mit seinen knappen 1,60m Stockmaß ist Dorado ein mittelgroßer Andalusier in einer schönen Fliegenschimmel – Färbung. Diese Farbe kommt aber erst seit letzten Jahren richtig zur Geltung, denn geboren wurde Dorado als Brauner und wurde dann mit der Zeit immer heller. In der Fachsprache nennt man das „ausschimmeln“. Charakteristisch für Andalusier ist auch sein kompakter Körperbau und die schwungvollen, eleganten Bewegungen.

Historisch rührt die Bezeichnung „Andalusier“ übrigens nicht von der in Spanien liegenden Region Andalusien, sondern daher, dass im Mittelalter der gesamte muslimische Teil der Pyrenäenhalbinsel, wo die Pferdezucht blühte, Al-Andalus genannt wurde. Zur Verwirrung trägt allerdings der Umstand bei, dass wichtige Zentren der spanischen Pferdezucht tatsächlich in der südspanischen Region Andalusien liegen.

Dorado_Januar_2013_49.JPG DSC06488.JPG