Zurück zur Startseite

Islandpferd

Im Gertrudenhof Streichelzoo lebt die schwarze Isländer-Stute "Blekking".

islaender2.jpg

Das Islandpferd, auch Isländer oder Islandpony genannt, ist eine aus Island stammende, vielseitige und robuste Pferderasse, die dank ihres kräftigen Körperbaus auch von Erwachsenen geritten werden kann. Islandpferde gehören zu den Gangpferden, da die meisten von ihnen nicht nur über die Grundgangarten Schritt, Trab und Galopp verfügen, sondern zusätzlich über die genetisch fixierten Gangarten Tölt und/oder Pass. Als "Islandpferd" anerkannt werden nur reingezogene Tiere, deren sämtliche Vorfahren lückenlos in Island geboren sind. Ein Pferd, das Island einmal verlassen hat, darf nie mehr zurück!

 

 

islaender4.jpg

islaender.JPG

"Blekking" wurde 1984 auf Island geboren und in jungen Jahren nach Deutschland importiert. Sie war im Turniersport sehr erfolgreich, ein Deutscher-Meister-Titel im Fünfgang zählt zu ihren Erfolgen. Um diese guten Gene weiter zu vererben, war sie danach nur noch als Zuchtstute im Einsatz und wurde freizeitmäßig ins Gelände geritten. Nachdem sie nach ihrem 10. Fohlen 2007 nicht mehr aufgenommen hat, war es dem ehemaligen Besitzer wichtig sie in guten Händen zu wissen und so kam es dass sie auf dem Gertrudenhof ihr Rentnerdasein genießen kann.
Aufgrund ihres bereits hohen Alters lebt "Blekking" mit einigen Freunden abseits vom Trubel in einem eigens für sie errichteten Offenstall.
Bitte haben sie Verständnis dafür, dass "Blekking" ausschließlich während einer Führung besucht werden kann. Von den kleinen und großen Besuchern wird sie dann auch schon mal ausgiebig geputzt und spazieren geführt worüber sie sich immer riesig freut!