Zurück zur Startseite

Die Burenziege

Im Gertrudenhof Streichelzoo lebt der Mischlingsbock "Onkel Rudi".

Burenziege Unser treuer Onkel Rudi ist eines der allerersten Streichelzoobewohner bei uns auf dem Gertrudenhof. Er kam aus dem Wildtierpark Kommern zu uns und ist ein hübscher, großer Burenziegen-Mischling.

Onkel Rudi ist auch immer ganz vorne mit dabei, wenn's ums Füttern geht, ein richtiger Kinderliebling! Er ist sehr neugierig, aufgeweckt und außerordentlich verschmust. So genießt er gerne und am liebsten stundenlang die vielen Streicheleinheiten der Kinder.

Bei der Burenziege handelt es sich um eine große, kompakte Ziege, die überwiegend weiß ist und einen kräftigen Kop, kinnlange Hängeohren und nach hinten gewundene Hörner hat. Die Kopffarbe kann bei den Buren zwischen schwarzbraun, rostbraun, caramel, weiß und bunt variieren. Die Lämmer der Burenziehe werden allgemein sehr schnell handzahm, so wie auch unser Onkel Rudi.

Ihren Ursprung hat die Bure in Südafrika und wird heutzutage vor allem zur Fleischerzeugung gezüchtet, da das Fleisch sehr zart und schmackhaft ist, ohne den sonst typischen Ziegengeruch. Wegen ihrer geringen Milchleistung wird die Burenziege allerdings nicht gemolken.

DSC05237.JPG