Zurück zur Startseite

Frisches Wild aus der Eifel - direkt vom Erzeuger!

Seit fast 30 Jahren beschäftigt sich unser Partner für frisches Wild Weinand & Schmeink mit der Jagd, Wild und Wildbret und steht für hochwertiges Wildfleisch in bester Qualität zu einem fairen Preis!

bg_head.jpg

Der Name Weinand & Schmeink steht für absolute Qualität und Know-How in allen Fragen rund um Wildfleisch. Schon bei der Auswahl der Tiere werden höchste Maßstäbe angesetzt und nur einwandfrei erlegtes junges Wild ausgewählt. Auf dem schnellsten Weg wird es unserem Wildverarbeitungsbetrieb zugeführt. Die Transportdauer und die Transporttemperatur sind vorgegeben und werden strengstens kontrolliert und dokumentiert.

"Ein lückenloser Herkunftsnachweis, sowie eine vollständige dokumentierte Qualitätssicherung
sind für uns selbstverständlich."

wildsiegel_01.pngwildsiegel_02.pngregionalmarke_eifel_s.png

So wird jedes einzelne Stück vom zuständigen amtlich beauftragtem Veterinär untersucht. Die Fleischreifung hat neben der einwandfreien Qualität des Fleisches bei uns einen besonderen Schwerpunkt. Die Dauer der Fleischreifung hängt von der Wildart, der Größe und dem Alter des Stücke ab. Durch unsere jahrelange Erfahrung und handwerkliches Können, legen wir den richtigen Zeitpunkt des Zerlegens fest und sind so in der Lage Ihnen ein hochwertiges Qualitätsprodukt zu garantieren. In unseren Kühlhäusern lagert das Wildbret unter optimalen kontrollierten Bedingungen Durch die Eiweißumwandlung wird das Fleisch mürbe und Zart. Durch Einfrieren kann Fleisch noch mürber gemacht werden, da Eiskristalle die Muskelfasern weiter aufschließen. Tiefgefrorene Ware hat daher höchste Qualität.

Unser Sortiment

Wild-Wurst-Sortiment:

* Wildsalami
* Landjäger
* Hirschschinken
* Wildschweinschinken
* Kochmett (im Glas)
* Wildpate (im Glas)
* Wildsülze (im Glas)

Wild-Gerichte (für ca. 2 Personen): ganzjährig erhältlich

* Wildsuppe (im 440g-Glas)
* Wildbolognese (im 440g-Glas)
* Scharfer Hirsch (im 440g-Glas)
* Wildragout (im 440g-Glas)

Wild-Teile: tiefgekühlt ganzjährig erhältlich - solange der Vorrat reicht

Reh-Ragout.jpgRehrcken.jpgHirschbraten_aus_der_Keule.jpg

* Rehrücken (ohne Knochen)
* Rehrücken (mit Knochen)
* Rehkeule (mit Knochen)
* Rehragout (1kg)

* Wildschweinkeule (mit Knochen)
* Wildschweinrücken (mit Knochen)
* Wildschweinragout (1kg)
* Wildschweinrücken (ohne Knochen)

* Hirschkeule (ohne Knochen)
* Hirschragout (1kg)
* Hirschrücken (ohne Knochen)

Wissenswertes rund um das Thema Wildfleisch

Zu den besonderen erlesenen Delikatessen der deutschen Küche gehört das aromatische Wildfleisch. Früher war es dem Adel vorbehalten und das hat seinen Grund. Es hat einen besonders aromatischen Geschmack, typisch und unverwechselbar für die jeweilige Wildart.

"Das Wildfleisch gehört zu den heute wenigen noch naturbelassenen Nahrungsmitteln"

Die Tiere leben in Freiheit, können sich frei bewegen und ernähren sich von den pflanzlichen und tierischen Stoffen in ihrer ursprünglichen Umgebung. Sie führen ein artgerechtes Leben in freier Wildbahn und unterliegen bei der Jagd keinem Transportstress und geringeren Schlachtstress als andere Schlachttiere. Wildbret ist frei von Medikamentenrückständen oder wachstumsfördernden Hormonen. Wild lebt nur dort wo es sich wohl fühlt, genügend zu fressen findet und sich verstecken kann.

Unter allen Fleischarten überzeugt das Wildfleisch durch seine Qualität, seinen besonderen Geschmack, seine Bekömmlichkeit und den hohen Nährstoffgehalt. Es ist reich an lebenswichtigen Spurenelementen, Vitaminen und Mineralstoffen. Durch den geringen Fettanteil und hohen Eiweißgehalt hat Wild einen halb so hohen Energiewert wie anderes Fleisch.

Rotwild:
Als größte heimische Wildtierart hinterlässt Rotwild einen majestätischen Eindruck. ( König der Wälder) Rotwild zählt zum Hochwild und durfte früher nur vom Adel bejagt werden. Feinschmecker schätzen vor allem das Fleisch von jungen ein- zweijährigen Tieren

Hauptjagdzeit: Herbst- und Wintermonate

Damwild:
Das Damwild gehört zur Familie der Hirsche und als Pflanzenfresser ernährt es sich hauptsächlich von Gräsern Kräutern und Früchten. Sein Fleisch ist von hoher Qualität.

Rehwild:
Als Feld, Wald und Wiesenbewohner ist das Rehwild die kleinste Tierart der Familie. Rehe sind Nahrungsselektierer ( Nascher )und ernähren sich von ausgesuchten Kräutern , Knospen, Pflanzen und Früchten. Die abwechslungsreiche Ernährung ergibt ein feines, zartes Fleisch von ausgezeichnetem Geschmack.

Jagdzeit: Mai bis Januar

Schwarzwild / Wildschwein:
Das Wildschwein lebt in großen Familienverbänden, sogenannten Rotten, zusammen, die als Allesfresser auf landwirtschaftlichen Flächen oft große Schäden anrichten. Das Fleisch von jungen ein bis zweijährigen Tieren (Frischlingen und Überläufern) ist sehr wohlschmeckend und von hoher Qualität.

Jagdzeit: ganzjährig