Zurück zur Startseite

Senfspezialitäten von der Alten Senfmühle Terhorst

logo2.jpgIn der Alten Senfmühle Terhorst in Erkelenz werden bereits in der 3. Generation nach historischen Familienrezepten verschiedene Senfsorten gefertigt. Bei dieser traditionellen Herstellungsweise auf drei historischen Steinmühlen bleibt durch die schonende Kaltvermahlung das volle Aroma und die temperaturempfindliche Schärfe des Senfes erhalten. Der Senf ist vollkommen naturbelassen - es werden keinerlei Farbstoffe und Konservierungsmittel verarbeitet!

 

Sorte

Verwendung

mittelscharfer Senf Das Original nach Großvaters Rezept. Der universelle Begleiter für viele köstliche Gerichte. Schmeckt zu kalten und warmen Speisen.
scharfer Senf Dieser natürlich-scharfe Senf macht deftige Speisen bekömmlicher. Eine betont feurige Ergänzung zu kräftigen Gerichten.
süßer Senf Diese rheinisch-süße Variante ist ideal zu Weißwurst undLeberkäse, besonders auch zum Käsebrot.Da er aber trotzdem würzig ist, verfeinert und ergänzt er auch viele andere Gerichte.
süß-scharfer Senf Diese ungewöhnliche Komposition überrascht durch ihr süßes Aroma mit verzögert eintretender Schärfe. Ein einzigartigesGeschmackserlebnis, gibt vielen Gerichten den letzten Pfiff. Passt ideal zurKäse- und Wurstvesper.
Bärlauch-Senf Ein Genuss zu Käse, Fleisch, Soßen, Suppen, Dressings und als Dip. Einfach Kurzgebratenes damit bestreichen, oder heben Sie ihn mal unter Butter oder Crème fraîche als köstlichen Brotaufstrich.
Bier-Senf hergestellt mit Ur-Alt aus der Bolten-Brauerei und ganzen Senfkörnern. Dieser rustikale Senf ist eine optimale Ergänzung zu deftigen Speisen wie Braten, Wurst und kalten Speisen. Köstlich am Dressing zu Kartoffel- und Wurstsalat. Schmeckt zu allem, wozu man Bier trinkt.

Chili-Senf

Extra scharf durch Habanero-Chili. Für diejenigen, denen Senf allein nicht scharf genug ist. Zum Kochen und Abschmecken. Gibt Fleischgerichten den gewissen Pfiff.
Feigensenf Passt ideal zu Käse, gibt Soßen eine besondere Note, zu Spargel und Geflügel. Verfeinert das Salatdressing und schmeckt vorzüglich zu Lachs.

Grill-Senf

Ein Muss zu Gegrilltem, ob pur, für die Marinade oder zubereitet als Dip. Geben Sie diesen würzige Senf auf Ihr Grillfleisch und braten oder grillen Sie es ohne weitere Würzung.

Honig-Senf

mit Bienenhonig. Ein Gedicht zu Camembert, Geflügel und Fisch. Gibt Salatsoßen eine besondere Note. Mit diesem Senf überbacken, erhalten Hähnchenschenkel eine knusprige Senfkruste.

Knoblauch-Senf

Raffiniert zu Rindfleisch- und Wurstgerichten, ideal zu Lamm. Rundet rustikale Salate ab und ist köstlich als Marinade für Meeresfrüchte.

Marille-Ingwer-Senf

Reizvolle süßlich-würzige Mischung, verfeinert asiatische Geflügel- und Reisgerichte, zum Würzen von Chicken-Drumsticks und Putenschnitzel, raffiniert zu gekochtem Schinken und Weichkäse.

Pfeffer-Senf

mit geschrotenem bunten Pfeffer. Diese würzige Variante ist ideal als Marinade zu Krustenbraten, zur Bereitung von Frikadellen und Rouladen. Eine kulinarische Bereicherung zu Soßen und Rind- sowie Schweinefleisch.

Tomaten-Senf

Besonders beliebt zu mediterranen Gerichten, zum Überbacken, an Rouladen und zum Abschmecken von Hackfleischsoße sowie als Dip zu Fingerfood.


Auszeichnungen:

auszeichnung1.jpgDie DLG (Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft e.V.) ist führend in der Qualitätsbewertung von Lebensmitteln.
Wir sind stolz darauf, daß uns im Jahr 2005 für beide zur Prüfung eingereichten Senfsorten auch Medaillen verliehen wurden. Unser süß-scharfer Senf "der Spezielle" wurde mit der Goldmedaille prämiert, der Grill-Senf "zem Jrille"erhielt Bronze. Im Jahr 2007 erhielt auch unser neuer Biersenf "der Rustikale" die Goldmedallie.

"Sehr gut" für unseren scharfen Senf bei ÖKO-Test:

In der Juni-Ausgabe 2009 veröffentlichte das Verbrauchermagazin ÖKO-TEST die Ergebnisse eines Senf-Tests. 30 Senfprodukte verschiedener Hersteller mit unterschiedlichen Geschmacksrichtungen wurden auf gentechnisch veränderte Bestandteile, Süßstoffe, zugesetzte Aromastoffe sowie weitere bedenkliche Inhaltsstoffe und Produktmängel untersucht.

Der Terhorst Mostert scharf schnitt mit dem Gesamtergebnis „sehr gut“ ab, da nur ausgesuchte und erstklassige Inhaltsstoffe verwendet werden und auf künstliche Aromen, Süßstoffe oder ähnliches gänzlich verzichtet wird.

 

"Das Geheimnis des Senfs"

Senfkörner stammen von der Senfpflanze, die ca. 1m hoch wächst und gelbe Blüten hat. Sie erinnert im Aussehen an Raps und gehört zur Familie der Kreuzblütler.

Bereits in der Antike benutzte man Senf zunächst als Heilpflanze. Der Römer Dioskorides empfahl zerstoßene Senfkörner zum Einreiben für viele Beschwerden,
u.a. bei Erkältungskrankeiten, Gelenkschmerzen und zur Durchblutungsförderung. Außerdem soll der Senf auch krampf- und schleimlösende Wirkung haben.

Im 4. Jh n. Chr. war es der Römer Paladius, der aus Senf, Honig, Olivenöl und Essig eine Würzpaste herstellte. Aufgrund der Zugabe von Most nannten die Römer den Senf "mustum ardens", also "brennender Most". Davon leiten sich in anderen Sprachen die Namen Moutarde oder Mustard ab. Nicht zuletzt erklärt dies auch, weshalb der Begründer unserer Senfmühle den Namen "Echter Terhorst Mostert" verwendete.

Das Rezept des Paladius zeigt, wie lange Senf schon die Küche bereichert und das sicher nicht nur als Verdauungshilfe für kräftige und deftige Speisen. Die unterschied-lichen Geschmacksrichtungen lassen sich wie folgt erklären: Wir arbeiten mit zwei verschiedenen Senfsorten, nämlich mit gelben Senfkörnern, die einen sehr milden und feinwürzigen Geschmack entwickeln, und mit braunen bzw. schwarzen Senfkörnern, die wesentlich mehr Schärfe enthalten. Je nachdem, ob wir mittelscharfen oder scharfen Senf herstellen möchten, mischen wir unterschiedliche Anteile der beiden zuvor geschroteten Sorten miteinander und geben sie mit Essig, Salz, Wasser und Gewürzen unter Rühren in den Maischebottich. Hier entsteht nun durch den Kontakt mit Flüssigkeit aufgrund enzymatischer Spaltung die Schärfe und der Geschmack des Senfes. Die hierfür verantwortlichen Öle sind temperaturempfindlich.

Bei der traditionellen Herstellungsweise auf Steinmahlgängen bleibt wegen der Kaltvermahlung das natürliche Aroma und die Schärfe des Senfes erhalten. Voller Genuß ist durch diese hohe Qualität garantiert. Wir füllen unseren Senf ausschließlich in Steinzeugtöpfe zu 200 ml ab. Dadurch ist er besser geschützt gegen Licht und Temperaturschwankungen.