Zurück zur Startseite

Gurken - knackig frisch !

IMG_3079.JPG

Wer kennt Sie nicht, die grüne, saftige Frucht.
Ob roh oder als Salat , ob als Gazpacho oder als eingelegte Senf- oder Essigguke - sie ist das Highlight für so viele leichte Sommergerichte!
Auf dem Gertrudenhof gibt es sie ganzjährig als knackig frische Salatgurke und als Mini-Gurke für aufs Brot, sowie gleich verarbeitet als Gewürzgurke im Topf. In der Saison im Juli/August bieten wir außerdem frische Einlegegurken an, für den selbst gemachten Gurkentopf zuhause.

Wussten Sie, dass die Gurke aus der Familie der Kürbisgewächse stammt? Bei der Gurkenpflanze handelt es sich um ein Fruchtgemüse mit fleischigen Beerenfrüchten in sehr verschiedenen Formen und Größen. Ob Salat-, Mini- oder Einlegegurke, da ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Inhaltsstoffe
Gurken bestehen zu 96% aus Wasser, sind mit 10kcal pro 100 Gramm sehr kalorienarm und sind daher das ideale Gemüse für alle, die auf die schlanke Linie achten möchten.

Gurkenernte.jpgMit ihrem hohen Gehalt an Kalium, Calcium, Phosphor, Eisen und anderen Mineralstoffen, Eiweiß sowie Provitamin A, B1 und C sind Gurken ein sehr gesundes Gemüse. Sie leisten einen guten Beitrag zur Regulierung des Flüssigkeitshaushaltes und haben eine entschlackende und auch fördernde Wirkung für Darm, Niere, Lunge und die Haut.
Da viele der gesunden Inhaltsstoffe direkt unter der Schale sitzen, junge Gurken am besten gar nicht schälen und reifere Gurken nur möglichst dünn schälen.
Durch ihren hohen Wasseranteil eignen sich Gurken auch hervorragend als Gesichtsmaske, die Feuchtigkeit spendet: einfach Gurke in Scheiben schneiden und aufs Gesicht auflegen für eine glattere, pralle Haut!

Herkunft
Die vermutliche Wildform der Gurke ist in Indien beheimatet. Die Kulturformen werden heute weltweit angebaut und gelegentlich auch verwildert. Die Gurke ist der kältetoleranteste Vertreter der Kürbisgewächse und kann auch noch in Nordeuropa angebaut werden.

Lagerung
Gekühlt sind frische Gurken bis zu 3 Wochen haltbar. Der beste Ort für die Aufbewahrung ist der Kühlschrank - zwischen 10 und 13 Grad mögen es Gurken am Liebsten. Bitte aber nicht zu kalt lagern, sonst weden sie gelb und beginnen zu faulen. Achten Sie außerdem darauf, dass die Gurke nie mit reifen Äpfeln oder Melonen lagert - dies lässt sie schneller verderben.

Einkaufstipps
Reife Gurken sind knackig und haben einen saftigen Grünton. Achten Sie darauf, dass die Gurke keine gelblichen Verfärbungen aufweist, dies deutet darauf hin, dass die Gurke zu spät geerntet wurde. Außerdem sollten die Gurken eine feste, glatte Schale haben - nur Schmor- oder Einlegegurken haben eine rauhere, etwas stachelige Hülle.

Wussten Sie, dass es wegen der Bekömmlichkeit besser ist, Gurkensalat erst kurz vor dem Verzehr zu salzen?

Gurkenanbau.jpg

Salatgurke
Die etwas empfindliche, blassgrüne Gurkensorte eignet sich nur in milden Gegenden für das Freiland. Die Salat-/Schlangengurke wird daher auch als Gewächshaus- oder Schnurgurke bezeichnet. Man lässt sie an Drahtgestellen bis zum Dach eines Gewächshauses emporranken. Sobald die Spitzen der Pflanze gekappt sind, bilden sich Seitentriebe, an denen sich, ohne Bestäubung, Früchte bilden. Diese werden etwa 40-50cm lang und ca. 10cm dick. Salatgurken sind meist gleichmäßig geformt sowie von glatter, mäßig gereifter Schale. Sie wird meist geraspelt oder in feine Scheiben geschnitten zu einem Salat oder auch als Gemüsesaft verarbeitet.

Freilandgurke
Die Freilandgurke stellt keine besonderen Klimaansprüche, deshalb eignet sie sich auch für den Anbau im Freien in den meisten Gegenden. Sie ist etwas kleiner als die Salatgurke und hat meist eine warzige Schale. Je nach Klima werden die Sämlinge ab Anfang Juni ausgesät. Saison für die Freilandgurken ist dann von Mitte August bis Ende September. Sie wird sehr jung geerntet und anschließend zum Einlegen als Essig- oder Senfgurke verwendet.

Minigurke
Die Minigurke ist eine dunkelgrüne, leicht gerippte 15-18cm lange Gurke, die im Gegensatz zu den Salatgurken durch Bienen bestäubt werden muss und daher Samenkerne enthält.
Sie schmeckt angenehm süß und hat ein sehr ausgeprägtes und intensives Gurkenaroma.
In der warmen Küche ist sie als Schmorgemüse oder gefüllt mit pikanter Fleischfüllung sehr beliebt.

Einlegegurke
Die Gewürz- oder Essiggurke ist eine junge, unreife Gurke, die mit einem kochenden, gewürzten Essig-Kräuter-Sud übergossen und dadurch pasteurisiert worden ist. Die meistens industriell gefertigten Gewürzgurken unterscheiden sich sehr in der Größe und in der verwendeten Gewürzmischung. Häufig finden sich Dill, gelbe Senfkörner, Zwiebel, Salz und eventuell Zucker sowie Aromen wie Pfeffer im Sud.