Zurück zur Startseite

Fenchel

Arzneipflanze des Jahres 2009

IMG_4763.JPGDer Fenchel stammt aus dem mediterranen Raum und ist heutzutage eine weltweit verbreitete Gemüse-, Gewürz- und Heilpflanze.

Man nennt ihn „Echten Fenchel“ oder „Garten Fenchel“ der sich je nach Verwendung und Wuchs in drei Varianten unterteilt:

  • Gemüsefenchel, Knollen- oder Zwiebelfenchel
  • Gewürzfenchel oder Süßfenchel
  • Wilder Fenchel oder Bitterfenchel

Verwendungsmöglichkeiten
In der Küche gibt es eine Vielzahl an Verwendungsmöglichkeiten. Einerseits kann man die Knollen roh in Salaten verwenden, als weitere Komponente in Suppen, oder als gedünstete Gemüsebeilage genießen. Traditionell wird Fenchel zu Fisch serviert, aber auch zu Fleischgerichten schmeckt er vorzüglich.

Die Samen sind vergleichbar zu Anis. Diese werden oft in Schwarzbrot mitgebacken oder als Tee aufgegossen. Fencheltee gehört neben Pfefferminz-, Kamillen- und Hagebuttentee zu den meistgeschätzten Kräutertees; er hat eine beruhigende Wirkung auf den Magen und hilft beispielsweise bei Völlegefühl und Magenbeschwerden. Zudem können die ätherischen Öle durch ihre antibakterielle Eigenschaft auch bei Atemwegsbeschwerden helfen.
Fein gehackte Fenchelblätter nimmt man in geringen Mengen auch zum Würzen von Suppen, Salaten, Mayonnaisen, Soßen und speziell für die Sauce Vinaigrette.

In der indischen Küche sind Fenchelsamen sehr beliebt und häufig Bestandteil von Gewürzmischungen. Traditionell werden sie nach dem Essen, sowohl mit als auch ohne Zuckerummantelung, als Munderfrischer gereicht.

Ein ganz besonderes Geschmackserlebnis verleihen die Pollen des Fenchels. Diese werden auch „Gewürz der Engel“ genannt. Sie sind sehr aromatisch und schmecken süß. Aufgrund der aufwändigen Produktion und der geringen Erträge, ist das Gewürz vergleichsweise sehr teuer.

Aufbewahrung und Lagerung
Am besten hält sich der Fenchel bei 1 bis 5°C und einer Luftfeuchtigkeit von 90 bis 95%, zum Beispiel im Gemüsefach des Kühlschranks.

Der Fenchel enthält eine Reihe von ätherischen Ölen, zudem stecken im Fenchel Kieselsäuren, Kalium, Calcium, Magnesium, Vitamin A, Vitamin B, Vitamin C und Folsäuren.